Service

Lassen Sie sich an dieser Stelle gerne virtuell von uns beraten und greifen Sie auf die von uns zusammengestellten Tipps und Tricks zur Schuhpflege zurück. Sollte ihr Schuh mehr als verfleckt sein, nehmen wir Modelle aller Marken jederzeit zur Reparatur entgegen, um sie von einem Schuster vor Ort fachgerecht wieder herrichten zu lassen.

Stammkunden profitieren außerdem von einem weiteren Bonus:
Mithilfe einer Treuekarte erhalten Sie bei jedem Schuhkauf 3 % Rabatt auf nicht reduzierte Ware. Zudem bekommen Sie die Möglichkeit, Schuhe in unserem Fachgeschäft auszuwählen und sie zur Anprobe mit nach Hause zu nehmen. Bequem und kostenlos.

Sprechen Sie uns bei Bedarf gerne jederzeit an.

Tipps rund um den Schuh

Lagerung

Lagern Sie Ihre Schuhe in trockener Umgebung. Beispielsweise ein Schuhkarton eignet sich hierfür. Schuhe sollten dagegen niemals in Plastiktüten aufbewahrt werden, da sich dort Feuchtigkeit bilden kann, die dem Material der Schuhe schadet.

Stellen Sie Ihre Lederschuhe außerdem nicht auf oder in die Nähe der Heizung. Dabei kann sich das Leder verziehen und rissig bzw. brüchig werden.

Politur

Am besten geeignet zum Polieren sind neben kurzhaarigen Bürsten auch weiche Tücher (z.B. ein Poliertuch der Firma Barth). Beginnen Sie mit dem Polieren erst, wenn das Schuhwachs mindestens eine Stunde lang in das Material einziehen und aushärten konnte. Anschließend bürsten Sie mit einer weichen Bürste den Schuh kräftig mit langen Strichen, um die restliche Creme nochmals gut in das Material einzuarbeiten. Für den finalen Glanz polieren Sie den Schuh mit einem weichen Tuch in kleinen, kreisförmigen Bewegungen.

Ruhezeit

Lederschuhe sollten nur jeden zweiten Tag getragen werden, damit die Schuhe Zeit haben zu trocknen. Zudem empfiehlt es sich gerade bei Lederschuhen auf den Einsatz von Holzschuhspannern zu setzen.

Schuhanzieher

Benutzen Sie zum Schuhanziehen immer einen Schuhlöffel. Das schont nicht nur den Fersenteil der Schuhe, sondern ist auch angenehmer für Sie und geht schneller. Außerdem verhindert es das frühzeitige Altern Ihrer Schuhe.

Schuhspanner

Schuhspanner sichern den Formerhalt der Schuhe während des Lagerns und entlasten den Schuhboden. Sie sorgen dafür, dass Druckstellen erst gar nicht entstehen. Gerade die typische Falte oberhalb der Zehen – die sogenannte “Gehfalte” kann durch Einsatz eines Schuhspanners verhindert werden. Holzschuhspanner nehmen zudem die Feuchtigkeit aus dem Schuh auf.

Profi-Tipps gegen Flecken

Kaugummi/Leim

Ein Kaugummi zu entfernen klappt am besten, wenn es ausgehärtet ist. Dafür legen Sie den betroffenen Schuh in einen Gefrierschrank und schockfrosten ihn. Anschließend kann das ausgehärtete Kaugummi mit einer Nylonbürste (Glattleder) oder einer Messingbürste (Rauleder) abgerubbelt werden.

Fettflecken

Sprühen Sie hierbei die betroffene Stelle mit einem speziellen Reinigungsmittel (z.B. Barth-Kombischaum) ein und reiben Sie vorsichtig mit einem Schwämmchen den Fleck heraus. Je nach Stärke des Flecks muss dieser Vorgang mehrmals wiederholt werden. Auch die Behandlung mit einem Wildleder-Radiergummi ist bei Fettflecken vielversprechend. Hierbei radieren Sie solange über die Flecken, bis sie verschwunden sind. Doch achten Sie darauf, dass Sie nicht zu lange radieren, um die Farbe des Wildleders nicht zu beschädigen.

Blut

Einen Blutflecken auf Ihrem Schuh können Sie ganz leicht auswaschen. Nehmen Sie hierzu ein Tuch, ein wenig kaltes Aspirinwasser und Seife. Reinigen Sie mit Hilfe der Seife die betroffene Blutstelle. Sie werden verwundert sein, wie schnell Ihr Schuh wieder blutfrei ist.

Rotweinflecken

Tränken Sie ein Mikrofasertuch in Zitronenwasser oder Weißwein und reiben Sie den Fleck von außen nach innen weg.

Salzränder

Wer Lederschuhe besitzt, kennt das Problem von Salzrändern. Diese Ränder entstehen durch die Lösung von Salzen, die bei der Lederherstellung verwendet werden. Die Flecken lassen sich mit Hilfe eines Reinigungsmittels (z.B. Barth-Kombischaum) einfach entfernen. Nach der Behandlung sollten Sie die Schuhe mit einer halben Zwiebel abreiben, um erneuten Salzrändern vorzubeugen.

Schweißflecken

Schweißflecken lassen sich am besten mit einem speziellen Reinigungsmittel für Schuhe behandeln. Hierbei eigenet sich der Kombischaum der Firma Barth. Reiben Sie den Schuh nach der Behandlung mit Zitronenwasser ein. Das schützt vor erneuter Verschmutzung.

Zuckerhaltige Flecken

Alle zuckerhaltigen Flecke können in der Regel mit lauwarmem Wasser entfernt werden. Hierzu reiben Sie mit einem nassen Tuch über Ihren Schuh und schon verschwinden die unbeliebten Flecken.

Kugelschreiber

Kugelschreiberstriche beseitigen Sie am einfachsten mit einem Wildleder-Radiergrummi. Nach der Behandlung richten Sie das Leder mit einer Raulederbürste wieder auf.

Textquelle: Barth Schuhpflege